Magazin

BLEIB SOLIDARISCH, HAMBURG!

Die momentane Situation ist gerade nicht ganz einfach. Doch auch in diesen Zeiten gibt es positive Nachrichten, denn laut aktuellen Zahlen befindet sich Hamburg auf einem guten Kurs. Zwischenzeitlich dürfen wir wieder alleine Sport betreiben und Spielplätze und Museen werden Schritt für Schritt wieder geöffnet. Dass Hamburg sich positiv entwickelt, dafür gibt es sicher viele Gründe, allen voran das Miteinander der Hamburger*innen: Wir sind solidarisch mit allen! Wir sind solidarisch, ganz besonders mit den Ältesten und Jüngsten in Hamburg, solidarisch mit dem medizinischen Personal und wir sind solidarisch mit den Mitarbeiter*innen im Einzelhandel, die jeden Tag alles für uns geben.

Die Bürger*innen Hamburgs zeigen gerade, wie viel in dieser Stadt steckt, wenn es darauf ankommt. Das sieht man auch im Alltag, wenn sich Hamburger*innen mit Kreativität und Solidarität dem Virus entgegenstellen. So bekommt auch das Fahrrad einen neuen Stellenwert: Nachbarschaftshilfe und Einkäufe werden mit dem Rad erledigt, Bestellungen kommen per Lastenrad nach Hause und Familien bekommen bei distanziert-fröhlichen Radfahrten eine kleine Atempause vom Alltag.

Gemeinsam für Hamburgs Zukunft

Die Hamburger*innen streben danach, Schritt für Schritt wieder zurück zur „Normalität“ zu wechseln. Zurück zu all den wundervollen Begegnungen in unserer schönen Stadt – ganz gleich, ob auf dem Rad oder im Café um die Ecke. Wir alle wissen: Wirklich schön ist es erst, wenn wir es gemeinsam genießen können, sei es zum Beispiel auf einer Radtour mit den Liebsten durchs Alte Land, auf dem Radweg zur Arbeit oder zu einem Besuch im Tierpark. Deswegen: Lasst uns alle weiterhin so solidarisch bleiben, wie wir es in den letzten Wochen schon waren. Denn Solidarität geht uns alle an. Diese Einstellung tragen wir jetzt auch nach draußen, als Motivation, dass wir bald wieder ein schöneres Hamburg (er)fahren können. Fahr ein solidarisches Hamburg!

Das heißt auch, dass die Hamburger Radverkehrsförderung weiterhin konsequent neue Ideen aufgreift, Anliegen berücksichtigt und auf Rückmeldungen eingeht. Es geht um eine ausgewogene Weiterentwicklung bereits laufender Projekte um neue impulsgebende Elemente. Gemeinsam wollen wir in Hamburg die Mobilität der Zukunft gestalten, bei der die konsequente Förderung des Radverkehrs eine wichtige Rolle spielt.

Bleibt gesund!

Dabei kann euch auch euer Fahrrad helfen. Wenn ihr die Wohnung verlasst, dann könnt ihr mit dem Rad nicht nur überschüssige Energie abbauen und Sport machen, sondern ihr kommt auch an die frische Luft, ohne euch oder andere einem unnötig großen Ansteckungsrisiko auszusetzen. Ganz nebenbei stärkt Radfahren euren Körper, euer Immunsystem und eure Lunge.

Also, bleibt weiter gesund und zuhause – und wenn ihr rausgeht, dann denkt auch an das Rad. Es lohnt sich! Denn wenn eines Hamburg zu einer lebens- und liebenswerten Stadt macht, dann ist es unsere Solidarität.