Magazin

HAMBURG GIBT ACHT – MIT DEN 8 GOLDENEN REGELN.

Für mehr Miteinander. Hamburg hat abgestimmt.

Was kommt heraus, wenn sich eine ganze Stadt stark macht für mehr Miteinander im Straßenverkehr? 8 goldene Regeln! Ausgeklügelt von den Menschen, die hier leben und tagtäglich auf Hamburgs Straßen unterwegs sind. Ob als Fußgänger, Autofahrer oder Radfahrer.

8 geben mit 8 Regeln.

Eine Aktion für Hamburg. Von allen Hamburgern.

Zahlreiche Hamburger haben in den vergangenen Wochen abgestimmt: Über Tipps und Regeln für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr, die sich Hamburger selbst ausgedacht und eingereicht haben. Die besten von ihnen werden nun zu den „8 goldenen Regeln im Straßenverkehr“ gekürt. Und ab sofort begegnen sie dir auf über 400 Plakaten und bei unterschiedlichen Aktionen in der ganzen Stadt. Außerdem wird das „Forum Verkehrssicherheit“ die 8 goldenen Regeln zusammen mit den dort angesprochenen Themen in seine Verkehrssicherheitsarbeit einbeziehen.

Vorhang auf für die 8 goldenen Regeln im Straßenverkehr.

Mit ihren Vorschlägen treffen die Bürgerinnen und Bürger den Nagel auf den Kopf.
Andy Grote
Senator der Behörde für Inneres und Sport

 

Regel 1: Handy in die Tasche, Augen auf die Straße.

Regel 2: Wer Rücksicht will, muss Rücksicht nehmen.

Regel 3: Immer schön mitdenken. Auch für die Anderen.

Regel 4: Nervenkitzel gehört ins Kino. Nicht auf die Straße.

Regel 5: Straßenverkehr geht nicht nebenher.

Regel 6: Rechne immer mit dem Unberechenbaren.

Regel 7: Nur Fußballer gehen bei Rot.

Regel 8: Links schauen. Rechts schauen. Aufeinander schauen.

In Hamburg geben alle 8 …

… von Kiezlegende Olivia Jones …

… über Ulrich Wickert …

… und sogar Dino Hermann!

Initiiert wurde die Sicherheitskampagne vom Landesbetrieb Verkehr und der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Und prominente Unterstützer geben ihr Gesicht dazu: Von Kiezlegende Olivia Jones über Moderator Ulrich Wickert bis hin zu Dino Hermann. Sie alle legen sich für Sicherheit im Straßenverkehr ins Zeug.