Magazin

SERVICES UND EVENTS RUND UMS FAHRRAD IN DER CORONA-SITUATION.

Lasst die Räder wieder rollen – gemeinsam und mit Abstand!

Für viele Hamburger Fahrradläden rollen seit den Lockerungen der Corona-Regelungen die Räder wieder. Wenn auch langsamer als vorher! Denn auch wenn wieder ein wenig Alltag in Hamburgs Fahrradwelt zurückgekehrt ist, das Wichtigste, um sich in der Corona-Situation solidarisch für Hamburg zu verhalten, bleibt, gemeinsam Abstand zu halten – auf der Straße und auch in den Fahrradläden. Deshalb bieten einige Fahrradhändler nach wie vor Liefer- und Abholdienste, vorab vereinbarte Beratungstermine oder Online-Shops an, um den Kontakt vor Ort zu minimieren und gleichzeitig Rücksicht auf die Hamburger und Hamburgerinnen zu nehmen, die während der Corona-Situation besonders gefährdet sind.

Das Fahrrad in den Alltag integrieren – füreinander und für sich selbst!

Denn Zusammenhalt während der Corona-Situation heißt nicht nur, Abstand zu halten, sondern auch, darüber hinaus Rücksicht zu nehmen – füreinander und für sich selbst. Mit dem Fahrrad können wir nicht nur Abstand halten, sondern bekommen frische Luft und Bewegung, was gut für den Körper ist und in der aktuellen Situation vielleicht auch ein Stück Freiheit bedeuten kann. Was erlaubt ist und was nicht findest du hier. Deshalb haben viele Fahrradservices der Stadt Hamburg wie etwa Bike + Ride oder StadtRAD auch weiterhin geöffnet, damit wir die Vorteile des Radfahrens auch in unseren Corona-Alltag integrieren und für ein solidarisches Hamburg fahren können.

Gemeinsam für ein solidarisches Hamburg in die Pedale treten!

Während die Servicestellen der Stadt Hamburg weiterhin geöffnet haben, dürfen andere Servicestellen noch nicht wieder öffnen und Events mussten sogar abgesagt werden aufgrund der Corona-Regelungen von Bund und Ländern. In diesem Fall heißt Solidarität auch unterstützen! Manche Dienstleister oder Anbieter von Fahrradtouren bieten in der Corona-Situation z. B. Gutscheine an, die zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden können.

Hier ist eine Übersicht über die Services, Dienstleistungen und Events, die angeboten werden bzw. stattfinden, und du kannst sehen, wie du die Services bzw. Geschäfte, die noch nicht wieder geöffnet haben, in der aktuellen Situation unterstützen kannst – damit wir alle (bald wieder) gemeinsam in die Pedale treten können.

Zu den Themen:

Welche Dienstleistungen und Fahrrad-Services haben geöffnet?

Ahoi Velo Cargo Bikes

Zwar dürfen nicht alle Kunden gleichzeitig ins Geschäft, aber auch Ahoi Velo Cargo Bikes hat wieder seine Türen geöffnet. Teilweise berät das Team per Videokonferenz und vereinbart Leihtermine vorher telefonisch oder per Mail. Kontaktlose Probefahrten und nun auch die Lieferung nach Hause sind ebenso wie die Abholung von Rädern per Kurier möglich. Außerdem hat das Team von Ahoi Velo Cargo Bikes seinen Online-Shop überarbeitet, trägt Mundschutz und bietet ab dieser Woche auch Mundschutz für seine Kunden an, auch wenn dieser nicht medizinisch ist. Weitere Infos und eine Kontaktmöglichkeit findest du hier.

Coffee-Bike Hamburg

Coffee-Bike Hamburg ist die mobile Kaffeebar auf drei Rädern, die ganz ohne zusätzlichen Wasser- oder Stromanschluss auskommt. Normalerweise bietet Coffee-Bike Hamburg Catering für Veranstaltungen an und versorgt die Hamburger und Hamburgerinnen mit köstlichem Kaffee z. B. im Botanischen Garten in Klein Flottbek. Beides ist allerdings aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht möglich, fast alle Veranstaltungscaterings wurden storniert! Wer Coffee-Bike Hamburg unterstützen will, kann jetzt schon ein Catering für die Monate nach dem Veranstaltungsverbot buchen. Außerdem sind die Profi-Baristas hoffentlich bald auch wieder im Botanischen Garten für dich da. Alle Infos findest du hier.

Fahrradtour Hamburg

Auch Fahrradtour Hamburg bietet aufgrund der aktuellen Situation derzeit keine Touren an. Wer schon jetzt eine „Tour für nach der Krise“ buchen will, kann dies allerdings auf der Website von Fahrradtour Hamburg tun. Alle Informationen findest du hier

Hamburg City Cycles

Der Fahrradverleih ist wieder täglich von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Um den Kontakt vor Ort zu minimieren, hat Hamburg City Cycles einen Webshop eingerichtet. Geführte Fahrradtouren dürfen dagegen derzeit noch nicht wieder angeboten werden. Wer Hamburg City Cycles unterstützen will, kann dies z. B. durch den Kauf eines Gutscheins tun. Die Gutscheine sind unbegrenzt gültig, für Touren und Verleih einsetzbar und als Dankeschön gibt es 15 % Rabatt. Alle Infos dazu findest du hier.

Recyclehero

Normalerweise übernimmt das Recyclehero-Team per Elektro-Lastenrad die Abholung und Entsorgung von Altglas und Altpapier sowie die Rückgabe von Pfandflaschen für Shops, Büros, Restaurants und Privathaushalte. Während der Corona-Situation unterstützt das Team derzeit allerdings das Projekt StrassenSUPPE, um obdachlose Hamburger auch während der Kontaktsperre dezentral mit warmen Mahlzeiten versorgen zu können. Alle Infos findet Ihr hier

Zweiradperle

Die Zweiradperle bietet neben der Reparatur und dem Verkauf auch den Verleih von Fahrrädern wieder an. Die normalerweise geführten Fahrradtouren dürfen allerdings vorerst noch nicht wieder stattfinden. Weitere Infos gibt’s hier.

Welche Fahrrad-Events finden statt und welche nicht?

Hamburg Cyclassics

Auch das 25. Jubiläum der EuroEyes Cyclassics wurde vorerst abgesagt. Das am 16. August 2020 geplante Radrennen auf den gesperrten Straßen Hamburgs ist aufgrund der Corona-Situation auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben worden. Ein Ausweichtermin wird derzeit gesucht. Weitere Infos findest du hier.

Hamburger Sternfahrt

Aufgrund der aktuellen Situation musste der Verein Mobil ohne Auto Nord e. V. (MoA) die Sternfahrt absagen. Die nächste Fahrradsternfahrt in Hamburg ist somit erst am 20. Juni 2021. Weitere Infos findest du hier.

VELOHamburg

Eigentlich sollte die VELOHamburg am 16. und 17. Mai 2020 stattfinden. Aufgrund der Corona-Situation haben sich die Veranstalter allerdings dazu entschlossen, die Messe rund um Fahrrad und urbane Mobilität abzusagen. Doch es gibt eine Alternative: die digitale VELOHamburg Week. Alle Infos dazu findest du hier.

Welche Fahrrad-Services der Stadt Hamburg haben geöffnet?

Bike + Ride (B+R)

Die B+R-Anlagen, die sich an fast allen Schnellbahn-, Regionalverkehrs- und U-/S-Bahn-Haltestellen befinden, haben während der Corona-Situation nach wie vor geöffnet. B+R bietet eine diebstahlsichere und eine frei zugängliche Möglichkeit, sein Fahrrad abzustellen – egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. Unsere Radporterin hat B+R ausprobiert. Mehr dazu hier.

Lastenradförderung

Hamburg setzt die Lastenradförderung auch 2020 fort. In Anbetracht der Corona-Situation verschiebt sich der Start der zweiten Förderrunde allerdings voraussichtlich auf den 1. Juni 2020. Weitere Infos dazu findest du hier.

StadtRAD

Die 2.800 Räder an über 237 StadtRAD-Stationen kannst du auch während der Corona-Situation uneingeschränkt nutzen. Alle Infos dazu findest du hier.

Velorouten

Auch die sich im Ausbau befindenden Velorouten, die die tägliche Fahrradnutzung in Hamburg bereits jetzt sehr erleichtern, sind während der Corona-Situation natürlich frei zugänglich. Die Bedingung ist nur, dass auch hier das Kontaktverbot eingehalten und rücksichtsvoll Abstand gehalten wird. Eine Übersicht über die Velorouten findest du hier.

Öffentliche Luftstationen

Die öffentlichen Luftstationen kannst du während der Corona-Situation natürlich nach wie vor nutzen. Eine Übersicht darüber, wo sich überall Luftstationen in Hamburg befinden, findest du hier.

Wir unterstützen auch dich – damit auch du ein solidarisches Hamburg fahren kannst!

Egal ob von zu Hause, auf dem Sattel oder hinter der Ladentheke – wir können es nur gemeinsam aus der Corona-Situation schaffen. Deshalb wollen wir Hamburgs Fahrradbranche unterstützen! Du bietest ebenfalls wieder deinen Fahrradservice an, hast möglicherweise neue Öffnungszeiten, einen Online-Shop oder Auslieferungsservice, um den Kontakt und damit die Ansteckungsgefahr zu minimieren? Du wolltest ein Fahrradevent veranstalten, das nun aufgrund der Corona-Situation nicht stattfinden kann oder verschoben werden muss? Schreib uns an info@fahrrad.hamburg, damit wir auch deinen Service oder dein Event in unsere Übersicht mit aufnehmen können!