Magazin

HIER KOMMT TATTOO-FIETE. DAS ERSTE TÄTOWIERTE FAHRRAD DER WELT.

Dieser Browser untersützt keine Video Elemente.

Dieser Browser untersützt keine Video Elemente.

Die ganze Vielfältigkeit St. Paulis in einem Rad vereint.

Fahr ein schönes Hamburg – mit unseren „Fiete“-Fahrrädern, die diesen Namen verdienen und nach und nach die Straßen deiner einzigartigen Lieblingsstadt erobern werden. Mit viel Kreativität wird jedes Fiete eine einmalige Facette Hamburgs darstellen. Den Anfang macht Tattoo-Fiete, das erste tätowierte Fahrrad der Welt. Es setzt der Vielfältigkeit St. Paulis ein gebührendes Denkmal und zeigt uns, was man mit einem Rad auf dem Kiez alles entdecken kann.

Tattoo-Fiete trifft Tattoo-Legende

Den Kiez gestochen scharf entdecken? Kein Ding, denn vom 26.11. bis zum 20.12.2019 gibt‘s Tattoo-Fiete im Museum für Hamburgische Geschichte zu besichtigen – in der weltweit ersten Ausstellung über die Tattoo-Legende Christian Warlich. Seine Motive gehören zu den bekanntesten und meist kopierten der Welt – und haben so Hamburgs Tattoo-Tradition begründet. Mehr Infos über die Ausstellung und über einen der wohl einflussreichsten Hamburger Künstler gibt es hier .

Auf den Spuren eines außergewöhnlichen Fahrrads.

Bühne frei für das Singlespeed Tattoo-Fiete aus St. Pauli.

Um das schönere Hamburg auf dem Rahmen des Bikes zu verewigen, hat keine geringere als Catharina Pomorin, Tätowiererin aus der ältesten Tätowierstube Deutschlands vom Hamburger Berg, Nadel und Tinte auf einem Lederbezug angesetzt. Gebaut wurde das Prachtstück von Tool Bikes-Inhaber Hauke Clausen, für den besonderen Lederbezug zeigt sich Stefan Urbach von Lederfeinkost verantwortlich. Die Tattoos bilden eine Karte von St. Pauli – als coole To-Go-Inspiration für die nächste Radtour.

Augen auf – und Film ab für Tattoo-Fiete!

Alles im Rahmen: Dein ganzer Kiez.

Auf dem Oberrohr zeigt Tattoo-Fiete die Reeperbahn mit all seinen bekannten Orten und Institutionen. Der Hafen und seine zugehörige Hafenstraße sind auf dem Unterrohr zu finden. Die verbindende Tangente vom Hafen in die City ist das Sattelrohr: Abgebildet sind hier die Landungsbrücken über den Dom bis hoch zur Feldstraße und dem Bunker. Die ikonischen Gebäude, Dinge und Ecken sind die jeweiligen Anhaltspunkte der Geschichte der Kiezlegende.

Natürlich war ich sofort von der Idee begeistert und wollte meinen Beitrag für ein fahrradfreundlicheres Hamburg leisten.
Catharina Pomorin
Fiete-Tätowiererin aus Deutschlands ältester Tätowierstube

Die richtige Frau für das coolste Tattoo-Projekt der Welt.

Sie ist längst eine wahre Größe unter den Tätowierern, doch hat Catharina Pomorin von Deutschlands ältester Tätowierstube verständlicherweise noch nie etwas anderes als Haut tätowiert. Bis das Projekt Tattoo-Fiete um die Ecke kam. Die spannende Herausforderung, erstmals Leder zu tätowieren, nahm Catharina natürlich an und hat ganz viel Herzblut in ihr Werk gesteckt.

Wahre Worte. Das Manifest des Tattoo-Fiete.

Wir wollen die Stadt des Fahrrads werden. Weil es besser ist. Für dich. Für uns. Für alle. Für Hamburg.

Und das bringen wir auf die Straße. Ganz direkt. Anfassbar. Genau so, wie wir eben sind: rau, echt und ehrlich.

Die Freiheit dabei immer vor der Nase – und vor allem unter den Füßen. Denn hier ist jeder gleich: anders.

Vielfältig und mit Kante: Hafen, Elbe, Kiez und Party. So geht das bei uns. Einzigartig Hamburg eben – das Große auch im Kleinen. So läuft das hier.

Das geht unter die Haut. Und jetzt auf die Straße. Also los; es gibt noch viel zu entdecken!