Magazin

VON DER BELIEBTESTEN U-BAHN ZUM MEISTGEFAHRENEN FAHRRAD: DER U3-FIETE.

Nächster Halt: Hamburgs Radwege.

Die U3 entdeckt Hamburg ganz neu – und das auf zwei Rädern. Nach Tattoo-Fiete, dem ersten tätowierten Fahrrad der Welt (wenn du Tattoo-Fiete nicht kennst, klick hier), erobert der zweite Fiete, der U3-Fiete, die Herzen der Hamburger und nimmt sich dabei einer Hamburger Verkehrsikone an: der DT3-Wagen der U3.

DT3? Du verstehst nur Bahnhof? Die Bahnenthusiasten unter uns wissen, was gemeint ist. Die alten U3-Wagen werden in Fachkreisen Doppeltriebwagen 3 genannt – oder kurz DT3. Sie wurden in den 60er Jahren ausschließlich für Hamburg entwickelt und gebaut und befuhren vor allem die U3-Strecke. Und die Ära unserer geliebten Wagen neigt sich jetzt dem Ende zu. Sie haben 50 Jahre lang Hamburgs Stadtbild geprägt und machen nun Platz für ihre Nachfolger. Jeder von uns kennt sie und jeder von uns wurde von ihnen zuverlässig und sicher ans Ziel gebracht – komplett ohne Stau und Abgase! Und wer so lange so clever die Stadt bewegt hat, hat ein zweites Leben verdient, das die ursprüngliche Mission zukunftsweisend weiterführt: als U3-Fiete! Im Klartext: Wir haben aus Teilen eines DT3-Wagen ein neues Fahrrad gebaut und so die U-Bahn von den Gleisen auf die Straße gebracht! Wie, wann, wo? Einfach runterscrollen und mehr erfahren.

Und los geht die Fahrt!

Aufsteigen bitte! U3-Fiete fährt los.

Auf Hamburgs Straßen statt Schienen…

…mit einem Fahrwerk aus Gummi…

…einem Sattel mit altbekanntem Muster…

…und einer Notbremse unter den Fingern.