Service

WINTERDIENST

Karte wird geladen

Für den Radverkehr nimmt Hamburg den Frost auf die Schippe.

Der Winterdienst sorgt dafür, dass Radfahren auch bei Schnee und Eis komfortabel möglich ist.

Daher wurden von der Hamburger Stadtreinigung seit 2017 sieben neue Kehrmaschinen angeschafft und das Reinigungsnetz in der Wintersaison 2018/2019 um weitere 25 Kilometer vergrößert. Zu den neuen Strecken gehören unter anderem die Bebelallee, die Hochallee, die Lange Reihe und die Rothenbaumchaussee.

Für den Winterdienst auf Radwegen sind Spezialfahrzeuge mit Rollenbürsten, Schneeschildern und Streueinrichtung nötig.

Da Tausalz die Natur und Rollsplit die Fahrräder schädigen können, werden sie von der Stadtreinigung nicht für den Winterdienst auf Radwegen eingesetzt. Sind die Wege einmal von Neuschnee befreit, kommt stattdessen feinkörniger Kies zum Einsatz. Auch in Zukunft werden immer mehr Wege ins Winternetz einbezogen, damit Hamburger*innen ihre Fahrräder auch in der kalten Jahreszeit als Alternative zu Auto, Bus oder Bahn nutzen können.

Die haben das Snow-how.

Vom Wetterradar bis zur Einsatzplanung: die Services der Stadtreinigung.

Zur Stadtreinigung